Kategorien
Lyrik

Ohne Dich

Ohne Dich

wüßt` ich oft nicht wohin.

Ohne Dich

hätt` das Leben keinen Sinn.

Ich kann nicht mehr

ohne Dich sein.

Alleinsein ist sehr schwer.

Du gibst mir Mut,

wann immer ich s brauch.

Das find ich gut

und warte jeden Tag drauf,

zu hören,

Du liebst mich sehr.

Neue Märchen habe ich

für Dich erfunden.

Weiß nicht wieviel-

für jeden Prinzen einen Kuß.

Streich` Dir die Sorgen

von der Seele-

für jeden Zauberer ein muß.

Bist für mich

der einzige Mensch auf der Welt.

Ohne Dich im Bett

find` ich keine Ruh.

Alles was ich habe

bist Du.

Wenn Du weg bist,

ernähre ich mich von Erinnerung

und setz`meine Seele auf Entzug.

Mein letzter Gedanke

in meinem Leben

gehört Dir.

© Mathias Bleckmann 2004

Ich werde nicht suchen nach ihrem Ring. Sie hat selbst Schuld. Er ist wahrscheinlich weg für immer. Und mit ihm all das, für das er gestanden hat. Warum soll ich suchen nach meinem Leben und unserer Zukunft. Ich werde nicht suchen. Einfach aus dem Fenster geflogen und weg. Aber wahrscheinlich bin ich mit jedem Buchstaben mehr schon auf der Spur nach meiner Zukunft. Und ich bin gespannt, wie sie aussehen wird.Ich weiß nur, die Zukunft ist offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.