Kategorien
Fotos

Kapitel 5 T3

Werfen wir mal wieder einen Blick auf unser „Vorbild“ Yuri Arcurs:

Vier Faktoren machen ein gutes Yuri Arcurs-Bild aus:

1.Gute Schärfe

2.Geringe Tiefenschärfe

3.Glückliche Models

4.Viel (weiches) Licht

Wie Sie häufige Bildfehler vermeiden

Bearbeiten Sie ihre Bilder nicht zu stark nach und nehmen Sie zum Beispiel keine Schwarz-Weiß- Konvertierung vor, denn Grafikdesigner sind meist die Abnehmer ihrer Bilder und übernehmen diese Arbeit lieber selbst. Sorgen Sie für eine gute Auflösung, einen sauber ausgeblitzten Hintergrund (Benutzen Sie Papier statt Molton!) und verwenden Sie keine extrem hohen ISO-Werte.

Tipp 21: Bitte nicht ablenken

Benutzen Sie außerdem keine Hintergründe, die vom Hauptmotiv ablenken und keine Mischfarben mit verschiedenen Mustern.

Seien Sie sparsam mit Cropping (Anschnitten). Ein Bild kann durch einen guten Crop stark an ästhetischem Wert gewinnen, keine Frage. Bei Agenturen ist das allerdings nicht gern gesehen, denn der Käufer hat gern selbst die Möglichkeit, sein Bild nach seinen eigenen Vorstellungen zu beschneiden.

Die richtige Beleuchtung

Das Wort Photografie kommt aus dem Griechischen und bedeutet „mit Licht malen“. Für die Fotografie von Stills, ist eine angemessene Blitzbeleuchtung unerlässlich – bei Food-Fotos hilft eine Milchglasscheibe als Untergrund für die Aufnahme, die man zusätzlich von unten anblitzt.

Als Hintergründe und Hohlkehlen für kleinere Objekte, eignen sich DIN-A1-Tonpapierbögen hervorragend (gibt es in Bastelgeschäften). Die schwarzen Bögen sind dabei auch noch schön matt und werfen nahezu kein Licht zurück.

Starke Schatten (außer als gestaltendes Element), ungleichmäßige Ausleuchtung, starke Reflexe etc. kommen bei den Prüfern nicht gut an und führen häufig zur Ablehnung. Eine Blitzausrüstung sollte man daher schon einkalkulieren, denn der

Aufwand lohnt sich. Gute Studiosets mit zwei Blitzköpfen, Softbox, Stativen etc. gibt es schon für etwa 600-700 Euro. Man kann sich auch mit dem aufgesetzten Systemblitz behelfen, wird aber schnell feststellen, dass man damit keine Studioblitzanlage ersetzen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.